Fast gilt er schon als Standard-Element eines seriösen Internet-Auftritts, der per E-Mail verschickte Newsletter. Schließlich, so die guten Argumente, lassen sich mit ihm Interessenten und Kunden gewinnen oder „binden“. Und das recht kostengünstig. Aber in der Praxis wird dieses Instrument vernachlässigt, gar nicht eingesetzt oder nicht optimal. Häufig ließe sich Geld sparen und mehr erreichen.

Hier kann Redaktionsdienst.net mit seinen Erfahrungen helfen: ein Konzept erarbeiten oder den gesamten Newsletter managen.

  • Wozu Newsletter?
  • Was bringt, was kostet ein Newsletter?
  • Wichtige Newsletter-Fragen im Überblick – die Redaktionsdienst.net für Sie klärt

Wozu Newsletter?

E-Mail-Marketing für Kundenbindung und Marktforschung

Newsletter erinnern Besucher an Sie und Ihr Angebot, auch ohne dass diese Ihre Website wieder besuchen müssten. Sie liefern ihnen Interessantes regelmäßig – dann prägt Ihr guter Name sich ein. Und schafft das Vertrauen, von dem eine lange Kundenbeziehung lebt.

Zweitens erhält der professionell vorgehende Betreiber viele Informationen: Was wollen seine Abonnenten wirklich? Wer die Klicks der Abonnenten auswertet, erfährt, was interessiert und was nicht. Und fortgeschrittene Systeme geben Aufschluss darüber, was die Abonnenten anschließend auf der Website tun.

Was bringt, was kostet ein Newsletter?

Eine Billig-Lösung ist keine Lösung – sie schadet, da sie Vertrauen zerstört. Oder lesen Sie gern Uninteressantes? Einen zweiten Aufguss?
Lieber etwas, das passt und so nirgendwo anders zu finden ist. Und es sollte gekonnt aufbereitet sein. Online-Redakteure können das.
Warum der Aufwand? Besucher die ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, erwarten einen Nutzen und sind anspruchsvoller als der durchschnittliche Internetnutzer.
Das belegt die Studie „Email Marketing Needs Permission“, die Forrester Research im Dezember 2001 vorstellte. Den Analysten zufolge würden sich Verbraucher mit großer Leichtigkeit vom Newsletter-Bezug abmelden, wenn die gelieferten Informationen uninteressant oder nicht ausreichend sind und E-Mails zu häufig geschickt werden. Ein Drittel aller europäischen Verbraucher kündigt Newsletter, wenn Werbung plötzlich überwiegt und zu lange, unübersichtliche Texte empfangen werden. (Quelle: Forrester Consumer Technographics-Studie „Europe Benchmark“, 2. Quartal 2001) Also: Investieren Sie in einen guten Newsletter, damit es sich für Sie lohnt.

Ein Online-Redakteur prüft mit Ihnen, was für Ihre Besucher bzw. Abonnentinnen und Abonnenten interessant sein kann. Zum Beispiel Fachwissen aus Ihrer Firma oder Branche. Es müssen ja nicht Ihre Firmen-Geheimnisse sein.
Lassen Sie sich vom Profi Ihren Newsletter erstellen oder ein Konzept erarbeiten.
Steigern Sie Ihre Kundenbindung mit der Expertise eines Online-Redakteurs, der in Web- und CRM-Projekten mitgearbeitet hat.

  • Newsletter-Beratung und Newsletter-Konzeption
  • Konzept-Prüfung – unter Einbezug von Marketing-Konzeptund Website
  • Text-Erstellung
  • Promotion – mehr qualifizierte Abonnenten, mehr Erfolg
  • Newsletter-Coaching – wenn Ihr eigenes Team mittelfristig die gesamte Newsletter-Arbeit übernehmen soll